Füller, Tinte

Valentinstagsgeschenk für Füllerfreunde

3. Februar 2017

Einkaufsliste für einen gelungenen Valentinstag:

  • Ein Lamy 2000 – damit macht man nichts falsch, der Füller wird nicht ohne Grund seit knappen 50 Jahren nahezu unverändert produziert.
    Und wenn es ein wenig günstiger sein soll, dann greift man einfach zum Lamy AL Star mit Konverter.
  • Eine hübsche rote Tinte wie die J. Herbin Rouge Opéra.
  • Ein Set aus Briefpapier und -umschlägen (z. B. von Crown Mill).

Einpacken, verschenken, fertig. Und weil das Set 25 Bögen und Umschläge umfasst, bekommt ihr bis zum nächsten Valentinstag im Idealfall alle zwei Wochen einen Liebesbrief. Eine klassische Win-win-Situation. ;)

Tinte

des Barden Blut: Montblanc William Shakespeare Velvet Red

1. Februar 2017

Am 23. April 1616 verstarb einer der wohl bekanntesten Poeten und Schriftsteller Großbritanniens: William Shakespeare. Über knappe 25 Jahre hat der Mann unglaublich viele Klassiker erschaffen, die uns auch heute noch begleiten, sei es in der Schule (ich liebte A Midsummer Night’s Dream), im Kino (10 Things I Hate About You, eine moderne Version von The Taming of the Shrew, ist nur eine der vielen neuen Versionen von Shakespearestücken) und in der Musik (so hat beispielsweise die niederländische Pagan-Folk-Band Omnia den Hexen aus Macbeth mit Wytches Brew ein Denkmal gesetzt).

Kein Wunder also, dass die Firma Montblanc im Jahr 2016, 400 Jahre nach seinem Tod, den Barden mit einer eigenen Writers Edition ehrte. Natürlich konnten die Schreibgeräte nicht alleine stehen und so erschien auch die Tinte William Shakespeare Velvet Red, die ich hier kurz vorstellen möchte.

Weiterlesen …

Allgemein

[Werbung] Im Dialog mit dem Eigenheim: Devolo Home Control

28. Dezember 2016
Devolo Home Control - Zentrale
Ich habe das hier vorgestellte Produkt für ein Review hier im Blog geschenkt bekommen, das heißt, dass ich diesen Beitrag definitiv als Werbung kategorisieren muss. Das beeinflusst mich aber selbstredend nicht in meiner Meinung.

Schon eine Weile bin ich um das Devolo Home Control Starterset herumgeschlichen, nun nenne ich es mein Eigen. Vorab hatte ich schon gehört, dass die Technik bei solchen Systemen noch in den Kinderschuhen steckt, aber ich wollte das selbst testen.
Weiterlesen …

auf den Hund gekommen, Und sonst so?

von Menschen und Maschinen: BLOGST 2016

18. November 2016

Ich war am vergangenen Wochenende bloggermäßig unterwegs – diesmal auf der BLOGST 2016, einer Bloggerkonferenz im schönen Hamburg. Die #BLOGST ist die Mutter der #MiniBLOGST, deswegen schreibe ich dazu gar nicht mehr so viel, sondern steige direkt ein mit einer Zusammenfassung meines Wochenendes, die leider etwas lang ausfällt. Da müsst ihr durch. ;) Ich hatte übrigens extra den Glitzertintenbutton vom Titelbild fürs Wochenende gebastelt und ihn dann vergessen. Läuft bei mir.

Weiterlesen …

analog, Bilder

Federmappe: Sonnenleder Sombart

24. September 2016

Als ich begann, wieder mehrere Stifte täglich mit mir rumzuschleppen, war schnell klar, dass ich eine ordentliche Aufbewahrungsmöglichkeit dafür brauchte. Ich entschied mich für das Etui Sombart der Firma Sonnenleder, das neben Briefmarken und einem Stück Löschpapier auch problemlos einen größeren Füllhalter und zwei, drei andere Schreiberäte (bis 14 cm Länge) sowie einige Patronen und/oder ein Radiergummi fasst. Ich liebe einfach den Geruch und die Haptik von Leder, außerdem machen die Sonnenlederprodukte optisch wirklich einen guten Eindruck.

Das ist mittlerweile sicher zwei Jahre her und das Mäppchen hat praktisch gar nicht gelitten. Lediglich die Farbe hat sich mit der Zeit ein wenig geändert. War es vorher ein schlichter Naturfarbton, wirkt das Sombart nun sehr warm, fast mahagonifarben, und weist auch diverse Druckstellen und Kratzer auf. Nichts davon stört aber – im Gegenteil, die Mappe sieht immer noch sehr schick aus. Weder das Einsteckfach noch die Gummibänder für die Stifte sind ausgeleiert und der Reißverschluss ist leichtgängig wie am ersten Tag. Kurzum: Ich bin an sich sehr zufrieden. Einziger Wermutstropfen: Von den Schlaufen ist nur eine groß genug für normale Füllhalter, die anderen fassen eher sehr schmale Schreibgeräte wie den Kaweco Liliput oder auch Kugelschreiber.

Die Firma Sonnenleder stellt übrigens seit 1986 Lederprodukte her und scheint sich dabei darauf zu spezialisieren, die natürlichen Eigenschaften des Leders zu unterstreichen:

Wie naturbelassenes Holz hat auch Sonnenleder einen unverfälschten Charakter. Die offenporige Oberfläche erzählt bisher Erlebtes und entwickelt sich weiter. Gebrauch, Sonne und Regen verändern den Farbton. Es bildet sich ein natürlicher Schutz, die Patina. Im Laufe der Zeit schließt sich die Patina. Im vollendeten Zustand sorgt sie für eine einheitliche Farbe und die Unempfindlichkeit des Leders. Die Patina ist, ähnlich wie bei altem Familiensilber und kupfergedeckten Dächern, der Beweis für Reinheit und edle Herkunft unseres Leders. Sie verleihen Ihrem Sonnenleder-Artikel im Gebrauch sein unverwechselbares Erscheinungsbild.

Stimmt. :)